Rechtssicherheit DSGVO

Datenschutz-ErstCheck

überall wird über die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geschrieben und gesprochen. Viele Vorträge und Seminare gibt es zu diesen Themen. Die Themen werden häufig sehr kontrovers diskutiert!

… aber, was bedeutet das für mich?

Muss ich überhaupt was tun?

Was muss ich tun?

Diese Fragen höre ich sehr häufig, wenn es in persönlichen Gesprächen um die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) geht. Wenn Sie zum Beispiel die Kontaktdaten der Kunden, Lieferanten oder Geschäftspartner im Mailsystem oder am Handy speichern, besteht Handlungsbedarf.

Wie dieser aussieht, kann ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch erklären.

Ich biete Ihnen dazu Folgendes an: Datenschutz-ErstCheck

Nach dem Datenschutz-ErstCheck 

  • kennen Sie:
    • den Status Quo Ihrer Verordnungskonformität
    • die Bereiche, die davon betroffen sind
    • die notwendigen Schritte die Rechtssicherheit zu erlangen
  • wissen Sie, wie Sie mit dem Thema professionell und sicher umgehen

Datenschutzbeauftragter – Diplomlehrgang

Die Ausbildung absolvierte ich von Mai bis August 2017.
Die Diplom-Prüfung konnte ich am 10. August erfolgreich abschließen.

Die Ausbildung umfasst folgende Module:

  • Vertiefung der rechtlichen Grundlagen der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Risiko-Analyse: Erarbeitung von Bewertungsmaßstäben, Erstellung eines Ablaufkonzeptes
  • Datenschutz-Folgeabschätzung: Instrumentarien, Erstellung eines Ablaufkonzeptes, Einflussfaktoren, Sicherheitsmaßstäbe
  • Datenübermittlung: Drittstaaten, Genehmigungsverfahren, Vertragliche Vereinbarungen mit Datenempfängern
  • Datenschutzbehörde – Aufsichtsbehörde:
    Kompetenz, Rechte und Befugnisse
  • Das neue Strafsystem der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Aufbau einer Dienstleistungsvereinbarung
  • Aufbau einer Betriebsvereinbarung
  • Aufbau eines Information-Sicherheit-Handbuchs
  • Abschlußpräsentation: Erstellung eines Prüfrasters zur Prüfung auf Verordnungskonformität für ein Dateisystem

Datenschutzbeauftragter – Zertifikatslehrgang

Jetzt auf die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereiten!

Die Ausbildung absolvierte ich von Jänner bis April 2017.
Die Zertifikats-Prüfung konnte ich am 4 . April 2017 erfolgreich abschließen.

Die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten umfasst folgende Module:

  • Rechtliche Grundkenntnisse nach dem österreichischen Datenschutzgesetz DSG 2000
  • Rechtliche Grundkenntnisse nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Aufgaben und Zuständigkeiten des Datenschutzbeauftragten
  • Rechte und Pflichten des Datenschutzbeauftragten
  • Innerorganisatorische Rolle bzw. Eingliederung des Datenschutzbeauftragten
  • Verfahren zur Ermittlung von Datenschutz-Risiken und Schwachstellen
  • Risiko-Bewertung und Folgeabschätzung
  • Technischer Datenschutz und IT-Sicherheit
  • CyberCrime, CyberRisks, CyberDefense
  • Registrierungsverfahren von Daten-Anwendungen
  • Aufbau einer Datenschutz-Strategie sowie eines Datenschutz-Managements
  • Aufbau eines IT-Notfall-Managements
  • Vorbereitung und Durchführung von Datenschutz-Audits

Aktuelle Trends

Ich will höhere Produktivität, klare Abläufe und bessere Übersicht!

Ich helfe, dass auch Sie Ihre Ziele erreichen!

  • Big Data …Business Intelligence
  • Mobile-ERP
  • Cloud-ERP
  • I o T   …Internet of Things (Industrie 4.0) 

Diese Themen rücken immer mehr in den Blickpunkte der Anwender und Entscheider. Daraus ergeben sich viel neue Möglichkeiten. Bei meinen aktuellen Projekten sind diese innovativen Themen zumeist ein wichtiger Teil.

Heute können dadurch Funktionen und Prozesse gestaltet werden, die vormals meist schon an den technischen Möglichkeiten scheiterten. Die Abläufe werden so klarer, transparenter und effizienter realisiert.

Die allgemeine und übergreifende Prozessgestaltung wird dabei zu einem ganz wichtiger Aspekt.